Odyssee

Der Abschied von Isabela fiel uns sehr schwer, bei allen Nachteilen (das betrifft insbesondere die Professionalität der Restaurants) war das doch so ziemlich das, was uns gut tat. Etwas einfacher wurde es durch die Aussicht auf den Rückflug in der Propellermaschine. Wir wollten um 9 Uhr los, das Taxi war 10 Minuten zu früh und…

Seepferdchen?

Die Krönung unseres Aufenthaltes auf Isabela sollte die Tour nach „Los Tuneles“ werden. Das ist ein Lavafeld, das eingestürzt und überflutet worden ist, so dass eine bizarre Landschaft entstand. Zunächst aber wollten wir Schnorcheln. Uns waren Seepferdchen angekündigt worden und da wir ja schon fast alles gesehen hatten, haben wir uns darauf sehr gefreut. Die…

Schlafende Haie

Am Neujahrsmorgen hatten wir eine Tour nach „Las Tintoreras“ gebucht. Das sind einige kleine Inseln unmittelbar vor der Hafeneinfahrt von Puerto Villamil. Als wir am Büro (gerade rechtzeitig) ankamen, war allerdings niemand da, um uns abzuholen. Ein Anruf brachte auch nichts und wir hatten schon die Befürchtung versetzt worden zu sein. Nach einer Viertelstunde haben…

Rauchende Vulkane

Isabela ist noch ziemlich jung (etwa 700000 Jahre), dementsprechend liegt der Vulkanismus hier noch sehr an der Oberfläche. Der letzte Vulkanausbruch des Sierra Negra (bzw. des Neben-Vulkans Chico) fand 2005 statt. Diesen Vulkan wollten wir „besteigen“. Zunächst ging es mit dem Wagen 45 Minuten bis zum Parkeingang. Dabei verschlechterte sich das Wetter zusehends. Aus dem…

Isabela

Am Abend unserer Ankunft hatten wir mit Unterstützung der Hotelbesitzerin bereits unsere erste Schnorchel-Tour zu „Los Tuneles“ gebucht. Am nächsten Morgen war unsere erste Handlung nach dem etwas kargen Frühstück (Toast, Marmelade, Saft aus Konzentrat und Kaffee – kein Vergleich zu dem im Lobo del Mar auf Santa Cruz, dafür war die Nacht erheblich ruhiger…

Abschied von Santa Cruz

Unser letzter Tag auf Santa Cruz. So ganz schwer fiel uns der Abschied nicht. Die Insel ist für unseren Geschmack etwas zu touristisch und laut. Wir freuten uns auf Isabela. Das Boot sollte aber erst um 14:30 Uhr fahren, so dass wir noch reichlich Zeit hatten. Diese haben wir genutzt, um zu „Las Grietas“ zu…

Schnorcheln

Unser erster begleiteter Ausflug! Um nach Seymour zu kommen, mussten wir zunächst mit dem Taxi bis zum Fährhafen im Norden fahren, daher ging es schon früh los. Die Fahrt hätten wir uns gerne gespart und wären lieber in Puerto Ayoro losgefahren, aber man kann eben nicht alles haben. Am Fährhafen angekommen hieß es dann wieder…

Santa Cruz

Unseren ersten ganzen Tag auf Galapagos haben wir auf eigene Faust gestaltet. Das ist im Umfeld der vielen angebotenen Touren und Führungen schon fast ungewöhnlich, jedenfalls sind wir immer wieder Klein- und Kleinstgruppen in Begleitung eines Führers begegnet, auch (und gerade?) an Orten, die sehr einfach erreichbar waren. Unser Weg hat uns zur Tortuga Bay…

Galapagos 2016

Jetzt sind wir schon seit zwei Tagen wieder zuhause (inzwischen klingt das gar nicht mehr ungewohnt) in Quito, Meret ist wieder auf dem Weg nach Deutschland und immer noch kein Wort über unseren Urlaub auf Galapagos. Höchste Zeit dafür. Nachdem wir noch gemeinsam Weihnachten gefeiert hatten, haben wir uns am Dienstag auf den Weg nach…

Biking Dutchman

Nein, kein verfluchter Radfahrer, sondern ein Anbieter von Fahrradtouren hier in Quito. Die letzten Wochen waren extrem arbeitsreich, der Samstag entwickelt sich immer mehr zum regulären Arbeitstag, so dass nur wenig Zeit für größere (also berichtenswerte) Ausflüge und Unternehmungen bleibt. Heute ist Feiertag „Fiestas de Quito“, Anlass ist die „Neugründung“ von Quito durch die Spanier….