Winterwunderland

Da es zu schwierig war, die Familie in Ecuador zusammenzubringen, sind wir (ein wenig schweren Herzens) zum dritten Mal innerhalb eines Jahres nach Deutschland geflogen. Un d ausgerechnet über Weihnachten mit dem schönsten Wetter des Jahres in Ecuador und scheußlichem Wetter in Deutschland. Aber was tut man nicht alles. Um etwas Ruhe und so etwas…

Feuer und Eis

Der Politik Ecuadors die Feiertage an den Rand der Woche zu verlegen, hatten wir ein erneutes langes Wochenende zu verdanken. Getreu dem Motte „Ohne gefroren zu haben ist es kein richtiges Weihnachten“ haben wir in der Chimborazo Lodge eingemietet, um dort auf 4000 m ein wenig Ruhe zu finden und endlich einmal wieder zu wandern….

Regenzeit

Heute merken wir wieder einmal deutlich, dass wir im Hochgebirge wohnen. Man vergisst es so leicht! Der Morgen begann herrlich mit Sonnenschein von Sonnenaufgang. Nicht ungewöhnlich, aber schon besser als in den letzten Wochen – immerhin ist Regenzeit. Der Cotopaxi war seit langem auch wieder einmal zu sehen. So blieb es den Vormittag und mittags…

Buenos Aires 2018

Für die Herbstferien hatten wir uns überlegt, eine Städtereise zu machen. Lange hatten wir überlegt, welche Stadt am ehesten infrage kommen würde. Zur Auswahl standen neben Buenos Aries México City, New York, aber auch Lima und Santiago de Chile. Relativ bald war uns klar, dass wir in eine Stadt wollten mit einem reichhaltigen kulturellen Angebot,…

Langes Wochenende in Mindo

Der ecuadorianische Umgang mit Feiertagen, also die Verschiebung Richtung Wochenende hat uns wieder einmal drei freie Tage am Stück beschert. Genug, um die Koffer zu packen und ein wenig wegzufahren. Wir haben uns dieses Mal für Mindo entschieden, immerhin waren wir seit zweieinhalb Jahren nicht mehr da und außerdem ist es nicht so weit, vor…

Ciudad de México

Zum zweiten Mal nach nach Mexico! Das ist natürlich überhaupt kein Problem. Die Stadt ist so groß und interessant, dass die wenigen Tage sowieso nicht ausreichen. Diesmal sind wir aus Anlass des Treffens der Schulleiter und Oberstufenkoordinatoren der Abiturregion, das einmal im Jahr stattfindet, dorthin geflogen. Das Treffen war ganz erfolgreich. Trotzdem stellt sich immer…

Neues Haus

Seit gut drei Wochen sind wir wieder zurück aus Deutschland. Abgesehen von von den Vorbereitungen zum Schuljahresbeginn und der ersten Schulwoche haben wir fast unsere gesamte Zeit in die Einrichtung des Hauses gesteckt. Dabei merken wir dann deutlich, dass wir offenbar viel zu viel Zeugs haben. Die Frage, was davon überflüssig ist, ist allerdings nicht…

Deutschland Sommer 2018

Entgegen unserer ursprünglichen Planung waren wir in diesen Sommerferien nicht in México, sondern haben uns noch einmal auf den Weg nach Deutschland gemacht. Sowohl Erin als auch Jorrit hatten sich entschieden, zum Sommersemester ein Studium in Hannover bzw. Aachen zu beginnen. Um sie nicht allein mit der doch recht komplexen Aufgabe der Wohnungssuche und insbesondere…

Bärenjagd

Das Schuljahr neigt sich langsam, aber sicher dem Ende entgegen. Warum auch immer scheint sich damit das Tempo zu erhöhen. So viele Dinge „müssen“ noch vorher erledigt werden. Trotzdem haben wir uns am letzten Samstag noch die Zeit für eine Wanderung in Papallacta genommen. Aufbruch um 6 Uhr, nach der Abiturfeier am Abend bevor. Die…

Im „Regen“-Wald

An dem langen Wochenende, das wir durch die Verschiebung des Feiertags zur Schlacht am Pichincha auf einen Freitag gewonnen haben, sind wir einmal mehr ein den Oriente gefahren, also die östliche Seite der Anden. Im letzten Jahr hatte uns der Aufenthalt in der Hakuna Matata Lodge Trotzdes Regens und der kurzen Zeit sehr gut gefallen,…